Sie sind nicht angemeldet.

Wir haben jetzt einen eigenen Flyer, den ihr an Freunde und Bekannte verschicken könnt. Wenn ihr diesen aushängen wollt, müsst ihr ihn vorher ausdrucken.Hier klicken um ihn zu downloaden.
Für die schnellere Navigation klicke hier.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kummerforum.net - Kummer und Selbsthilfeforum,wir sind für Dich da ! -. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dieschwester

unregistriert

1

Dienstag, 19. Juli 2016, 13:58

Was soll ich tun?

Ich brauche einen Rat. Es ist sehr kompliziert. Ich hatte schon immer ein sehr anstrengendes Verhältnis zu meiner kleinen Schwester. Sie hat auch einmal zugegeben, dass sie neidisch ist. Aber dazu hatte sie nie einen Grund. Sie war immer das Nesthäkchen und hatte einen Papa, während ich das halb adoptierte Kind war. Ich wurde in meiner Kindheit, da ich gebürtig aus dem Osten Deutschlands komme, aus der Dorfgemeinschaft ausgeschlossen und sogar von Erwachsenen auf der Straße beleidigt. Es gab also nie einen Grund zur Eifersucht, da bei ihr immer alles gut lief.
Vor 4 Jahren habe ich mich wegen eines anderen Mannes von meinem Partner, mit dem ich aber eine gute Beziehung hatte du wir uns auch danach noch geliebt haben, getrennt. Ich dachte einfach ich müsste mein Glück woanders suchen.
Mein Expartner hatte kein Verhältnis zu meiner Familie. Er hatte da wenig Interesse, weil er ein sehr gefragter Mann ist, in vielen Vorständen und Aufsichtsräten sitzt und etliche Ehrenämter bekleidet.
Nach unserer Trennung jedoch hat er den Kontakt zu meiner Schwester gesucht. Angeblich, sagte sie mir, habe er immer von mir gesprochen und sich ausgeheult. Mir war das nicht recht. Ich habe das zwar kommuniziert aber damit nichts erreicht.
In den letzten 4 Jahren hat sie immer wieder angefangen mir von ihm zu erzählen, und dass er seine Fehler bereut und mich vermisst.
Letzte Woche bin ich also wieder mit ihm in Kontakt gekommen. Erst gab es Diskussionen zu damals und dann hat er mir aber Dinge geschrieben wie, dass er noch an mich denkt und jetzt auf die Idee kommt nochmal um mich zu kämpfen um neu anzufangen mit mir etc. Er ist 41.
Als ich dann am Samstag bei meiner Schwester zu Besuch war, hat sie mich über ihn ausgefragt, was ich fühle etc. Und ich habe sie sogar eine Entschuldigungsmail, die ich an ihn gesendet hatte, lesen lassen und zugegeben, dass ich verletzt bin, weil er nicht darauf geantwortet hat. Dann räumt sie ein, dass er sie nach meiner Mail angerufen hat und sie ihn gebeten hat nicht zu antworten. Ich war wie vor den Kopf gestoßen. Am späteren Abend gab sie zu, dass sie etwas mit ihm hatte.
Sie tat so als sei das nicht schlimm und ich solle mich nicht so zickig anstellen. Ich habe aber gar nichts dazu gesagt. Ich kann das nicht verstehen. Ich habe sie immer wieder gefragt damals, ob sie was mit ihm hat und sowohl sie als auch meine Mutter haben das dementiert. Und jetzt das! Warum hat sie in mir über 4 Jahre hinweg immer „eingeredet“, mit dem Wissen darum, dass sie etwas mit ihm hatte. Warum schreibt er mir von einem Neuanfang mit dem Wissen darum, dass er sie hatte.
Solche Situationen mit meiner kleinen Schwester passieren immer öfter und ich schlucke alle Kleinigkeiten runter, aber frage mich, was ich ihr angetan habe, dass sie mir immer wieder so weh tut.
Sie genießt das richtig und grinst richtig, wenn sie mir so etwas sagt. Schon damals als ich sie gefragt habe, was sie so am Wochenende gemacht hat, hat sie gegrinst und gesagt dass sie bei ihm war.
Wir haben keine Verwandtschaft mehr. Es gibt nur meine Mama, meine Schwester und mich. Wenn ich jetzt Streit mir ihr habe, verletzt das meine Mama. Sie hätte da kein Verständnis. Aber was muss ich noch alles verzeihen? Ich weiss nicht was ich machen soll.

Alvaro

✗ Stay fresh!

  • »Alvaro« ist männlich

Beiträge: 573

Registrierungsdatum: 5. September 2012

Wohnort: NRW

Beruf: Rettungsassistent im Bereich Bergrettung

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Juli 2016, 15:58

Servus,

dein Beitrag wurde soeben aktiviert.

Gruß,
Alvaro
"Emotion looks the same whether you're a suburban housewife or a suicide bomber. The truth is written on all our faces."

Spezial

Senior Moderator | Das offene Ohr für euch.

  • »Spezial« ist männlich

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2015

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Juli 2016, 04:51

Sei gegrüßt,
vorerst möchte ich dich herzlich willkommen heißen. Es freut mich, dass du hierher gefunden hast, um dir einen Rat zu holen.
Es tut mir sehr leid, dass du sowas erleiden musstest. Ich kann verstehen, dass du verletzt bist.
Ich würde dir vorschlagen deiner Mutter die Geschichte zu erzählen und ihr damit klar machen, dass dadurch das Verhältnis zu deiner Schwester verletzt wurde. Dafür sollte deine Mutter Verständnis haben. Auch wenn es deine Mutter verletzt, darfst du nicht aus Schein ein Sorgenfreies Verhältnis zu deiner Schwester vorspielen.
Deiner Schwester würde ich auch erzählen, was du davon hältst. Sowas kann sie nicht mit dir machen.
Und zu deinem Exfreund kann ich dir nur raten, lass die Finger von ihm. Wenn er dich wirklich so sehr vermisst hat, wäre er nicht ein Verhältnis mit deiner Schwester eingegangen.
Ich weiß, oft ist das Herz stärker als der Kopf, doch ist es ratsam auf den Kopf zu hören.

Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft.

Liebe Grüße
Für Fragen oder Gesprächsbedarf könnt ihr mir auch gern eine private Nachricht schreiben.


"Der Kummer, der nicht spricht, nagt leise an dem Herzen, bis es bricht." - William Shakespeare

Liebe Grüße
Spezial

Moderator in den Bereichen "Beziehung, Familie, Sexualität" und "Beruf, Ausbildung und Co."

dieschwester

unregistriert

4

Donnerstag, 21. Juli 2016, 11:55

Einbahnstraße

Das Gespräch mit meiner Mutter hat leider nichts gebracht hat. Ich wollte sie eigentlich nur darüber informieren, dass ich keinen Kontakt mehr zu meiner Schwester halten möchte und dass ich weiss, dass ihr das weh tut, aber dass ich sie darum bitte das zu akzeptieren. Aber sie hat mir damit entgegnet ich sei wohl in einer Lebensphase, wo ich nicht weiss, wohin ich will und deshalb zu sensibel reagiere. Und dass meine Schwester mich doch lieb hat und mir nichts Böses will, auch wenn ich das so sehe. Tja... Einbahnstraße.

Shindoro

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

  • »Shindoro« ist männlich

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 13. Juli 2012

Wohnort: NRW

Beruf: Fachinformatiker - Azubi

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Juli 2016, 10:56

Das Gespräch mit meiner Mutter hat leider nichts gebracht hat. Ich wollte sie eigentlich nur darüber informieren, dass ich keinen Kontakt mehr zu meiner Schwester halten möchte und dass ich weiss, dass ihr das weh tut, aber dass ich sie darum bitte das zu akzeptieren. Aber sie hat mir damit entgegnet ich sei wohl in einer Lebensphase, wo ich nicht weiss, wohin ich will und deshalb zu sensibel reagiere. Und dass meine Schwester mich doch lieb hat und mir nichts Böses will, auch wenn ich das so sehe. Tja... Einbahnstraße.


Zuerst: Tut mir Leid, das dein Beitrag 3 Tage lang nicht aktiviert wurde. Muss wohl übersehen worden sein

Es tut mir Leid, das zu hören. Ich weiss aber leider auch nicht mehr, was ich dir jetzt raten soll. Mütter wollen vermutlich nicht einsehen, wenn ihre Kinder sich untereinander nicht vertragen. Meine Mutter hat auch lange gebraucht um das wirklich zu akzeptieren... Wobei es deutlich weniger "schlimm" war/ist als das was du geschildert hast.

Gruß
Shin
Ich möchte an dieser Stelle meinen Regenschirm grüßen! ☂

Forum online seit 6 Jahren, 11 Monaten, 25 Tagen und 10 Stunden