Sie sind nicht angemeldet.

Wir haben jetzt einen eigenen Flyer, den ihr an Freunde und Bekannte verschicken könnt. Wenn ihr diesen aushängen wollt, müsst ihr ihn vorher ausdrucken.Hier klicken um ihn zu downloaden.
Für die schnellere Navigation klicke hier.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kummerforum.net - Kummer und Selbsthilfeforum,wir sind für Dich da ! -. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wasted

Anfänger

  • »Wasted« ist männlich
  • »Wasted« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 31. Januar 2016

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Januar 2016, 19:11

Drogen - LIebe - Absturz - Panikattacken - Beziehung - Single

Hallo,
ich bin M 18 Jahre alt und nehme seit ich 16 bin härtere Sachen (Extasy, Pilze, Speed, LSD, Kokain, Ketamin). Ich bin ein sehr Emotionaler Mensch und hatte recht früh damit angefangen, wenn ich Probleme habe zu trinken und Sie in mich reinzufressen. Ich bin Ende 2014 bis Mitte 2015 jedes Wochenende feiern gewesen, von Freitags bis Sonntags wach und dann natürlich auch immer Unterwegs, hauptsächlich Extasy genommen Speed gezogen und ein bisschen gekifft. Dann hatte ich meine jetzige Beste Freundin kennengelernt die jetzt bei mir Wohnt. Ich hatte mich in Sie verschossen sie anfangs auch so ein bisschen in mich aber was nicht sein sollte sollte nicht sein. Ich traf sie trotzdem so ziemlich jeden Wochenende auf irgendwelchen Partys. Sie war leider ohne festen Wohnsitz und Psychische Probleme und ich konnte mir das nicht mit angucken hat mich selber kaputt gemacht. Darauf hin habe ich mit meinen Eltern geredet mit Ihr geredet und jetzt Wohnt sie bei mir. Es freut mich zu sehen wie es ihr einfach immer besser geht sie war auch in der Psychatrischen und wird auch bald wieder hin müsse und danach geht sie dann in ein betreutes Wohnheim. Sie hat inzwischen auch einen Betreuer. Die liebe zu ihr war aber auch relativ schnell wieder verflogen nach dem sie eingezogen ist. Leider hatte mich die Liebe zu ihr und der Korb den ich bekommen hatte ein bisschen sehr traurig gemacht also was half ? Genau Drogen und Alkohol und davon viel. Lief nicht ganz so gut. Ich bin dann leider Anfang Juni fast an einer Überdosis gestorben. Wäre der Notarzt nicht gewesen wäre ich jetzt nicht mehr hier. Nach dem ich aus dem Koma wiederkam musste ich erstmal realisieren was überhaupt los ist da ich von den Drogen und den ganzen Medikamenten noch zugedröhnt war wie sonst was. Einen Tag nach meinem 3 Tägigen Krankenhaus Aufenhalt bin ich dann aus dem Krankenhaus gegangen die wollten mich noch nicht Entlassen ich hatte es dadrinne aber nicht mehr ausgehalten. Kurze Zeit später dachte ich das meine Organe bleibende Schäden haben und habe Todesangst bekommen das ich sterbe und habe den Notruf gewählt aber als die Eintrafen war bei mir wieder alles in Ordnung. Das war meine erste Panikattacke. Nach dem Vorfall hatte ich jeden Tag 3 Monate lang 1-3 Panikattacken aber das komische Gefühl bei einer Panikattacke hat sich auch gerne mal über 6 Stunden gehalten und dazu halt immer mal Herzstechen Lungenstechen oder sowas. Momentan geht es mit den Panikattacken ich nehme zurzeit Antidepressiva dagegen. Dann witziger Zufall schreibt mich ein Mädchen auf Lovoo an (hatte ich eingentlich nur zur Belustigung auf dem Handy und hatte auch noch nie Großartigen mit irgendwem geschrieben ). Sie schrieb hey ich kenne dich doch von einem Festival bla bla. Sie war nett und sah süß aus also warum nicht denn schrieben wir noch eine Zeit lang und denn haben wir uns auch schon ein zwei Wochen später getroffen bzw sie ist zu mir gekommen. Ich habe mich wirklich sehr gut mit ihr verstanden ich hatte selten mit einer Person so viel Spaß als wie mit ihr... und dann haben sich auch Gefühle entwickelt und das auf beiden Seiten. Dann nach einiger Zeit kamen wir zusammen. Sie hat mich wirklich verdammt glücklich gemacht und das hatte ich nach diesem Jahr auch echt mal wieder nötig. So wir beide übelst das Traumpaar ich seit langer Zeit mal wieder Glücklich und dann schreibt sie mir vor 3 Tagen das sie Schluss macht weil ich zu weit weg wohne (50km es gibt eine Zug Verbindung & sie hat bald ihren Lappen), weil wir uns zu wenig sehen 1-3 mal in der Woche also ich habe dann immer bei ihr gepennt oder sie bei mir das ganze über Whatsapp super ich übelst aufgelöst, ich war auch Krankgeschrieben, in einer Kurzschlussreaktion habe ich mir dann übelst die Kante gegeben. Ich hatte sie dann vorgestern als ich wieder einigermaßen nüchtern war nochmal angeschrieben ob man es trz nicht versuchen könnte ich hatte meine Ausbildung ja bis zum 31.1.16 also heute geschmissen und habe die nächsten 5 Monate nichts zu tun und kann deswegen ja öfter bei ihr sein aber sie hat abgeblockt meinte sie schafft das nicht mit arbeit dies das dann hat sie mir gesagt das sie mich liebt und vermisst und hofft mich auf nem festival mitte august wieder zu sehen..... Ich bin nicht klar gekommen ich habe erstmal 2 Stunden geweint bin dann duschen gegangen habe mich fertig gemacht und bin dann mit nen guten Freund in eine Disko gefahren und ich habe mich so krass aus dem leben geschossen das die schon den Notarzt rufen wollten echt ende im Gelände ich kann gerade echt gar nichts mehr .... ich weiß nicht was ich machen soll das Jahr war so hart behindert mir ist nur scheiße passiert.... Zuerst die Sache mit meiner besten Freundin dann bin ich fast verreckt und meine Familie hat einfach mal eiskalt erfahren das ich Drogen nehme (den Gesichtsausdruck meiner Mutter habe ich noch im Kopf als die Notärzte reinkamen und ich erzählt hatte was war.. enttäuschung, angst, wut alles zugleich) .. meine freudeskreis hat sich selber gesprengt, ich habe beschissene panikattacken, meine freundin hat schluss gemacht, ich habe meine ausbildung geschissen und jetzt sitze ich hier und denke darüber nach wie ich mich am besten aus dem leben schieße...
Tut mir leid der Text ist ein bisschen durcheinander und grammatik und rechtschreibung fehlt wohl auch ein bisschen aber ich habe es gerade nicht besser hinbekommen.. würde mich über jede hilfe freuen dankeschön
& tut mir leid das ich teilweise so ins detail gegangen bin aber ich musste mich mal irgendwie aussprechen/schreiben

Spezial

Senior Moderator | Das offene Ohr für euch.

  • »Spezial« ist männlich

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2015

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Januar 2016, 19:40

Guten Abend Wasted,
schön, dass du so offen und ehrlich über deine Probleme redest. Das schonmal ist der erste Schritt zur Besserung. Ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst, aber glaub mir es kommen bessere Zeiten. Du musst darum kämpfen und dein Leben wieder auf die richtige Bahn bringen. Ich würde dir raten, deinen Alkoholkonsum erstmals stark zu minimieren, denn es hilft nicht gegen Probleme, auch wenn es immer so schön heißt. Zweitens würde ich von den Drogen die Finger weglassen, denn diese können wie du denke ich mal schon gemerkt hast, ein Leben komplett zerstören. Wenn du davon weg bist, fühlst du dich auch gleich viel besser. Ich habe einen Bekannten, der damals öfter mal gekifft hat, es aber dann endgültig aufgegeben hat, weil es auf Dauer einen Menschen richtig zerstören kann. Du hast deine Ausbildung geschmissen, was zwar nicht schön ist, aber ich nehme mal an, dass du zur Zeit einfach zu viele andere Sorgen hast. Arbeit ist wichtig und vor allem eine Ausbildung. Bewirb dich doch für eine neue Ausbildung und in der Zeit, wo du noch nicht arbeitest, kannst du ja ein wenig nebenbei jobben und dich darauf konzentrieren dich auf den richtigen Weg zu bringen.
Du bist jung, dir steht noch dein ganzes Leben vor. Du kannst jetzt noch alles ins positive lenken. Wenn du es nicht alleine schaffst, dann mit professioneller Hilfe.
Ich hoffe du bekommst alles hin und wünsche dir viel Glück bei deinem Wege.
Über Updates würde ich mich freuen, falls es Neuheiten gibt.

LG Spezial
Für Fragen oder Gesprächsbedarf könnt ihr mir auch gern eine private Nachricht schreiben.


"Der Kummer, der nicht spricht, nagt leise an dem Herzen, bis es bricht." - William Shakespeare

Liebe Grüße
Spezial

Moderator in den Bereichen "Beziehung, Familie, Sexualität" und "Beruf, Ausbildung und Co."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wasted (31.01.2016)

Wasted

Anfänger

  • »Wasted« ist männlich
  • »Wasted« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 31. Januar 2016

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Januar 2016, 20:31

Guten Abend Spezial,
danke für deine Antwort ich versuche mein bestes
Leider ist das mit der professionellen Hilfe nicht so einfach. Ich habe bei meiner Psychologin immer Wartezeiten von ca. 4 Monaten...


Spezial

Senior Moderator | Das offene Ohr für euch.

  • »Spezial« ist männlich

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2015

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Februar 2016, 21:33

Hast du es an mehreren Stellen mal versucht.
Ich weiß, dass die Berautungsstellen zeitnahe Termine geben. Vllt. versuchst du es ja mal dort. Diese helfen dir dann die richtigen Anlaufstellen zu finden und können dir wirklich hilfreiche Tipps geben.

MfG
Für Fragen oder Gesprächsbedarf könnt ihr mir auch gern eine private Nachricht schreiben.


"Der Kummer, der nicht spricht, nagt leise an dem Herzen, bis es bricht." - William Shakespeare

Liebe Grüße
Spezial

Moderator in den Bereichen "Beziehung, Familie, Sexualität" und "Beruf, Ausbildung und Co."

eliott

Fortgeschrittener

  • »eliott« ist weiblich

Beiträge: 329

Registrierungsdatum: 24. Februar 2015

Wohnort: graz

Beruf: angstellte

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Februar 2016, 12:29

ich habe deinen beitrag gelesen und möchte dir hier antworten.
du hast ja viel durchgemacht in deinen jungen jahren...
wie Spezial schon geschrieben hat ist es wichtig dass du dein leben so schnell als möglich wieder in den griff bekommst.
denn Drogen und Alkohol löst keine Probleme das kannst du mir glauben.
darum finde ich auch seine Idee sich professionelle hilfe zu nehmen sehr gut.
denn nur so kannst du von dem klumpat loskommen.
allein ist das sehr schwer zu schaffen-
leider ist es so dass man bei ärzten oft sehr lange Wartezeiten hat...
es gäbe auch die Möglichkeit sich in eine Klinik einweisen zu lassen um dort professionelle hilfe zu bekommen.
es ist klar dass der erste schritt sehr schwer fällt...
aber wenn du in diesem Programm drinnen bist wirst erkennen dass es die richtige Entscheidung war.
ein entzug ist sicher eine sehr schwierige Sache die oft recht lang dauert.
aber du kannst es schaffen.
ich habe einige links gefunden der dir womöglich weiter hélfen..
der eine befasst sich mit den Therapien...
damit du weisst was auf dich zukommt...



Die Suchtklinik Dr Vorobiev behandelt alkohol, drogen ...



v-klinik.de/Suchtklinik.htm


und der zweite ist eine auflistung von kliniken für Alkohol und Drogen entzug..


Fachkliniken - Fachverband Sucht e.V.

www.sucht.de/fachkliniken.html

ich wünsche dir alles gute und hoffe sehr dass du den entzug schaffst.
lg elli
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »eliott« (3. Februar 2016, 12:38)


eliott

Fortgeschrittener

  • »eliott« ist weiblich

Beiträge: 329

Registrierungsdatum: 24. Februar 2015

Wohnort: graz

Beruf: angstellte

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Februar 2016, 12:35

hallo wasted!
es ist schon einige zeit seit deinem letzten beitrag ergangen und ich wollte mal nachfragen wie es dir inzwischen ergangen ist.
hast du dir schon überlegt obst net doch eine beratungstelle oder eine Klinik für suchtkranke aufsuchen und dich in Behandlung geben möchtest?
dort kamma dir sicher helfen.
ein versuch wärs ja wert oder?
es würd mich freun wenn du dich wieder mal melden würdest.
alles liebe elli
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Absturz, Bezihung, Drogen, Liebe, Panikattacken

Forum online seit 7 Jahren, 2 Monaten, 21 Tagen und 19 Stunden