Sie sind nicht angemeldet.

Wir haben jetzt einen eigenen Flyer, den ihr an Freunde und Bekannte verschicken könnt. Wenn ihr diesen aushängen wollt, müsst ihr ihn vorher ausdrucken.Hier klicken um ihn zu downloaden.
Für die schnellere Navigation klicke hier.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kummerforum.net - Kummer und Selbsthilfeforum,wir sind für Dich da ! -. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EinfachIch

unregistriert

1

Dienstag, 22. Dezember 2015, 10:52

Pro Ana in einer Beziehung

Hallo ihr Lieben,

ich bin jetzt seit Januar in einer Beziehung mit meiner Freundin, *Melly. Wir sind beide Frauen und haben auch kein Problem, zu unserer lesbischen Liebesbeziehung zu stehen!

Ich weiß von Melly, dass sie schon immer große Probleme mit dem Essen hatte. Mir ist auch nach und nach aufgefallen, wie sehr sie auf die Nährwertangaben achtet und viel Sport macht. Allerdings hielt sich das immer im Rahmen des Akzeptablen.

Zwischen Melly und mir liegt ein etwas größerer Altersunterschied. Sie ist 19, ich bin zehn Jahre älter. Melly ist ein wahnsinnig intelligenter Mensch mit einer ausgesprochenen Reife, die man von manch 40-jährigen nicht einmal kennt oder erwartet.

Wir haben kaum Probleme in der Beziehung. Richtigen Streit gab es bisher noch nie und die Diskussionen sind lächerliche Kleinigkeiten, die in 10 Minuten gegessen sind. Melly ist eine wunderschöne, SCHLANKE!!! Frau.

Bis vor 4 Wochen wog sie 58 kg bei einer Größe von 165 - so etwas bekommt man mit, wenn der Partner sich jede Woche wiegt.
Jetzt fange ich allerdings doch an, mir große Sorgen zu machen.

Wie gesagt, hatte Melly schon immer ein gestörtes Verhältnis zum Essen, aber sie hat nie gehungert etc.
Vor vier Wochen, sofern ich das genau beurteilen kann - ich weiß nicht genau, wann es angefangen hat - fing sie an sich zu verändern. Sie ist viel gereizter als vorher, sie trink wahnsinnig viel Tee und Kaffee. Milch hat sie ausgetauscht in Soya Milch (light!). Alles, was sie süßt, süßt sie mit Süßstoff....
Sie ist sehr ängstlich, genervt, gereizt, ab und zu dann aber auch im extremen Kontrastprogramm sehr kuschelig und Liebebedürftig (im Sinne von Zärtlichkeiten, nicht Sex!)

Irgendwann habe ich an ihrem Gesicht bemerkt, dass sie abgenommen hat.
Ihren Körper bekam ich in den letzten Wochen selten bis gar nicht zu sehen. Früher schlief sie immer in Unterwäsche, seit einigen Wochen trägt sie weite Schlafhemden und Schlafhosen. Auch tagsüber trägt sie meistens weit ausfallende Pullis.
Als sie vor einer Woche dann zufällig halbnackt vor mir stand, dachte ich, mich trifft der Schlag.

Sie hat viel mehr abgenommen, als ich gedacht (befürchtet) hatte! Man sieht einen deutlichen Unterschied.

Außerdem trägt sie dieses rote Armband mit dem Schmetterling-Anhänger und hat seit einer gewissen Zeit eine Gruppe bei Whatsapp mit dem Titel "Thth, Stst".
Nach langem Googeln und forschen und suchen las ich mal einen Artikel über "pro Ana". Ich habe davon schon einmal etwas gehört, mich aber nie näher damit befasst, weil ich die Inhalte viel zu verstörend und schrecklich fand.
Thth soll bedeuten "Think thin" und Stst "Stay Strong". Ich las auch, dass diese roten Armbänder so etwas wie .. Motivations-Zeichen sein sollen. Oder ein Zeichen dafür, dass man zu seiner Krankheit steht.
Ich denke, einige von euch werden wissen, was pro Ana ist, deshalb möchte ich das hier nicht so weit ausbreiten, da ich auch nicht die Gefahr laufen will, andere Mädchen zu motivieren oder auf die Idee zu bringen.

Melly wiegt sich inzwischen jeden Tag.
Sie notiert ihr Gewicht, sofern ich das mitbekommen habe, in einem Blog im Internet. Auch die Dinge, die dort drinnen stehen, lassen alle meine Alarmglocken läuten. Ich habe diesen Blog durch Zufall entdeckt, als sie die Seite vergessen hat zu schließen.

Sie schreibt jeden Tag ein Essenstagebuch.
Sie schreibt jeden Tag einen Gewichtsverlauf.

Ihre Kalorieneinnahme liegt seit vier Wochen bei 200 - 600 Kalorien!
Wenn sie das Gefühl hat, zu viel gegessen zu haben, hängt sie solange über der Schüssel, bis alles raus ist.

Ich gehe schwer davon aus, dass sie auch mir nur noch das Blaue vom Himmel lügt. Sie nimmt Frühstück mit in die Arbeit oder die Schule und verteilt es an ihre Kollegen. Sie schmeißt essen weg- Oder etwas, was mich komplett entsetzt hat war, als wir an einem Abend kaltes Abendessen hatten (Brotzeit) und sie NEBEN! mir gegessen hat.
Eine Stunde später fand ich einen Haufen zerrupfte, kleine Brotstücke in der Mülltonne in Papier gewickelt. Ich las wenige Zeit darauf im Internet einige Tricks dieser pro Ana-Anhänger|innen durch. Melly muss das Brot in ihrem Ärmel oder sonst wo versteckt haben und mir das Essen vorgetäuscht haben.

Ich finde es einfach nur erschreckend und bin absolut ratlos, was ich tun soll, wie ich ihr helfen kann!
Ich sehe nur, wie sie immer dünner wird und es einfach nicht sieht! Sie beschreibt in ihrem Blog immer, wie sie das ganze FETT an sich "schwabbeln fühlen" würde und ich bin immer wieder so erschrocken, wenn ich das lese, denn Melly ist inzwischen knapp am Untergewicht!

Sie wiegt inzwischen 51,2 kg (laut Gewichtsverlauf).

Ich habe sie mal auf das Thema angesprochen, aber sie macht total dicht. Sie tut so, als hätte sie keine Ahnung, wovon ich rede und manchmal endet das Gespräch in einer großen Diskussion und dann lasse ich sie meistens eine Zeit lang in Ruhe, damit sie sich beruhigen kann...
Sie erwähnt immer, sie wünschte, sie wäre so dünn wie ich. Inzwischen ist sie allerdings viel! dünner als ich und das sieht sie, scheinbar, überhaupt nicht.

Ich mache mir unfassbar große Sorgen! Ich bin völlig ratlos und hilflos und weiß einfach nicht, was ich machen soll!

Kann man denn Menschen, die pro Ana sind, überhaupt helfen? Ist es nicht eigentlich, wie der Name schon sagt, fast hoffnungslos, sie da "rauszuholen"? Immerhin weiß sie ja offensichtlich, dass sie Magersucht hat, aber sie steuert ja GEWISSENHAFT darauf zu!

Wisst ihr, was ich als Partnerin in dem Fall noch machen kann?
Ich ertrage es kaum, ihr dabei zuzusehen, wie sie sich selbst zerstört.
Ich habe fast das Gefühl, sie will einfach verschwinden.
Sie wird immer weniger!

Ich hoffe sehr, ihr könnt mir weiterhelfen!

Viele Grüße,
Juliet

Janez

Urgestein ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ Administrator a.D ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 28. März 2011

Beruf: Pfarrer a.D.

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Dezember 2015, 15:17

Dein Betrag wurde aktiviert.

Liebe Grüße
Janez
Freuen dürfen sich alle, die Frieden stiften - Gott wird sie als seine Söhne und Töchter annehmen 'Matthäus 5, 9

Spezial

Senior Moderator | Das offene Ohr für euch.

  • »Spezial« ist männlich

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2015

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Dezember 2015, 16:00

Hallo,
mit dem Thema habe ich noch leider keinen eigenen Erfahrungen gesammelt, doch es ist aufjedenfall ratsam, dass deine Freundin sich einen Therapeuten sucht, bevor das ganze noch schlimmer wird und tatsächlich eine richtige Magersucht eintritt.
Versuch ihr irgendwie klarzumachen (und ja ich weiß es ist schwer), dass sie Hilfe braucht.

Ich wünsche dir viel Glück und ein dennoch frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

LG
Für Fragen oder Gesprächsbedarf könnt ihr mir auch gern eine private Nachricht schreiben.


"Der Kummer, der nicht spricht, nagt leise an dem Herzen, bis es bricht." - William Shakespeare

Liebe Grüße
Spezial

Moderator in den Bereichen "Beziehung, Familie, Sexualität" und "Beruf, Ausbildung und Co."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spezial« (23. Dezember 2015, 09:15)


WahrenGedichte

Super Moderator |Hab ihn nie verraten, deinen Plan vom glück

  • »WahrenGedichte« ist männlich

Beiträge: 219

Registrierungsdatum: 11. April 2013

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Januar 2016, 16:20

Hallo EinfachIch

So wie ich das lese und du darstellst ist das einfach eine Magersucht,
das Problem dabei ist, das es sehr schwer ist die Leute da rauszuholen weil
sie sich nurnoch darauf konzentrieren.
Weißt du wieso das so ist oder gab es irgendein ereignis das dies ausgelöst hat?

Mit ihr zu reden schätze ich bringt nicht viel, rede mal mit ihren Eltern und erklär
Ihnen die ganze Situation, weil Eltern nochmal drauf einreden können, das sie eine Therapie macht!
Sie muss aufjedenfall aufhören, ich kann mir vorstellen wie sie aussieht. Sie muss wieder mehr Essen.

Bitte halte uns auf dem laufenden damit wir dieses Problem lösen können :)

Gruß
Ich bin gerne für Persönliche Angelegenheiten als Ansprechpartner zu Sprechen.

eliott

Fortgeschrittener

  • »eliott« ist weiblich

Beiträge: 222

Registrierungsdatum: 24. Februar 2015

Wohnort: graz

Beruf: angstellte

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Januar 2016, 10:11

liebe juliet!

ich habe deinen beitrag gelesen und möchte dir hier antworten.
es ist verständlich dass du dir grosse sorgen um deine Freundin machst.
denn all das was du hier beschrieben hast deutet darauf hin dass deine Freundin unter Magersucht leidet...
alle syntome sprechen dafür...
wenn sie weiter so viel abnimmt kann das zum Tod führen.
leider ist das ein Teufelskreis aus dem man alleine nicht mehr rauskommt.
was diese gruppe pro ana anbelangt.
ich hab mir den blog mal durchgelesen.
diese regeln die dort aufgestellt worden sind sind ein hammer.
menschen die sich gegenseitig zum hungern motivieren kann nix.
mich wunderts echt dass dieser blog noch nicht vom netz genommen worden ist.
leider hat das Gespräch mit ihr nichts gebracht.
womöglich gibt es Eltern oder eine Vertrauensperson die ihr klar machen kann wie wichtig es ist dass sie sofort ärztliche hilfe bekommt.
eine weitere option wäre der besuch beim hausarzt...der wird sie nimma auslassen wenn er sie sieht und gleich was unternehmen.
es ist allerhöchste zeit.
es gibt sehr viele kliniken die darauf spezialisiert sind.
es ist verständlich..--der erste schritt ,,zuzugeben dass man sehr krank ist und hilfe braucht ist schwer.
aber wenn sie in dem Programm drin ist wird sie einsehn dass es so am besten ist.
ich wünsche euch alles gute..
bitte halt uns weiter am laufenden.
und wennst mal wen zum reden brauchst kannst dich natürlich jederzeit bei mir melden.
ich bin gern für dich da.
alles liebe und eine herzliche Umarmung für dich von mir.
bis bald.elli
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »eliott« (6. Januar 2016, 10:56)


eliott

Fortgeschrittener

  • »eliott« ist weiblich

Beiträge: 222

Registrierungsdatum: 24. Februar 2015

Wohnort: graz

Beruf: angstellte

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. Januar 2016, 07:43

guten morgen

es ist schon eine weile her als du deinen beitrag geschrieben hast..
gibt es neuigkeiten von deiner freundin?
konnten die angehörigen bzw der hausarzt überzeugen dass eine stationäre aufnahme in einer klinik unbedingt notwendig ist um ihr helfen zu können?
wird sie sich einer Therapie unterziehn?
es ist ja zu ihrem besten.
ich würd mich sehr über eine rückmeldung freun.
lg elli
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

eliott

Fortgeschrittener

  • »eliott« ist weiblich

Beiträge: 222

Registrierungsdatum: 24. Februar 2015

Wohnort: graz

Beruf: angstellte

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Februar 2016, 12:44

schade dass du dich nicht mehr gemeldet hast...aber ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
deine geschichte hat mich sehr berührt..
vielen menschen egal welchen alters geht's ähnlich...sie kommen aus diesem teufelskreis der Magersucht nicht mehr heraus.
es würde mich sehr interessieren wie es deiner Freundin ergangen ist und ob sie sich schon dazu durchringen hat können sich helfen zu lassen...
wie geht es ihr inzwischen?hast du noch kontakt zu ihr?

lg elli
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

Ähnliche Themen

Forum online seit 6 Jahren, 5 Monaten, 21 Tagen und 9 Stunden